Wie man Whisk(e)y trinkt

Es gibt eine ziemlich einfache Antwort auf die Frage, wie man Whisky am besten trinken sollte: Wie es einem gefällt. Du trinkst gerne Jack Daniels auf Eis aus einem großen Glas? Dann genieße deinen Drink. Warum sollte man etwas ändern, was einem gefällt nur um es angeblich "richtig" zu machen. 
Meiner Meinung nach, gibt es keinen "richtigen" Weg Whisky zu genießen. Hauptsache es schmeckt. Aber dennoch möchte ich euch einige Tipps ans Herz legen, ob ihr sie gut findet oder berücksichtigt ist dann euch überlassen:

1. Whisky immer ohne Eis trinken!
Dieser Rat hat zwei Aspekte. Erstens: Eis verwässert euren Whisky. Per se muss das nicht immer schlecht sein. Einige Whiskys werden durchaus besser durch die Zugabe von Wasser. Bei Fassstärken würde ich tendenziell immer dazu raten etwas Wasser hinzuzugeben (aber zuerst pur probieren!). Einige Geschmacksnuancen können sich hinter dem starken Alkohol "verstecken" und treten erst verdünnt zutage. Allerdings hat Eis den Nachteil, dass es nach und nach schmilzt, wir können also nicht kontrollieren, wie stark der Whisky verdünnt wird.
Nosinggläser gibt es in verschiedenen Formen
- sucht euch aus, was euch am besten passt!
Zweitens: Gut, dass ist offensichtlich: Eis kühlt den Whisky ab. Wenn ihr euren Whisky kühlt, dann verliert ihr Geschmack. Der Whisky kann sich einfach nicht mehr so gut entfalten und euch entgeht etwas. Ich rate daher zum Gegenteil: Wärmt euren Whisky leicht, indem ihr das Glas zwischen die Hände nehmt. Meistens kitzelt man damit noch ein paar Aromen raus!

2. Benutzt das richtige Glas!
Wie ihr in meinem Blog sehen könnt, benutze ich ein sogenanntes "Nosingglas". Diese Glasform ist perfekt für den Genuss von Whisky: Die Flüssigkeit hat genug Platz, aber durch die Verjüngung nach oben hin wird der Geruch und Geschmack gebündelt. Es gibt dutzende verschiedene Gläser, welche ungefähr diese Form haben. Auch hier sollte man keine unnötige Wissenschaft daraus machen. Aber diese Form ist generell zu empfehlen. Einen Tumbler benötigt ihr hingegen kaum, wenn ihr auch Ratschlag 1 befolgt.
Ich habe in einer Besprechung die Auswirkungen verschiedener Glastypen verglichen. Klickt einfach hier und erfahrt mehr!

3. Nehmt euch Zeit!
Haut den Whisky nicht weg wie ein Cowboy! Gebt eurem Whisky Zeit zum atmen. Er war vielleicht Jahre lang in eine Flasche gesperrt. Schüttet einen Schluck ein, wartet 5 Minuten. Riecht an dem Glas, stellt es wieder hin und überlegt was ihr gerochen habt. Riecht dann wieder, nehmt einen Schluck und gebt ihm Zeit in eurem Mund. Als Faustregel kann man sich merken: 1 Jahr im Fass verdienen eine Sekunde auf der Zunge und auch vorher eine Minute um Glas. Nachdem ihr den Whisky getrunken habt achtet auf das Finish. Ein guter Whisky kann auch Minuten später neue Geschmackseindrücke liefern!

4. Nicht zu viel trinken!
Whisky ist ein alkoholhaltiges Getränk. Sogar ein ziemlich Starkes. Denkt bitte daran, ein Whisky hat mindestens 40% Alkohol und Fassstärken können auch mal die 60% überschreiten. Also achtet darauf, wie viel ihr trinkt!

5. Genießen!
Genießt euren Whisky! Trinkt ihn nicht, wenn ihr in Eile seid. Trinkt ihn zu einem besonderen Anlass, mit guten Freunden, im Urlaub oder wenn ihr einfach die Ruhe dazu habt. Erst dann könnt ihr den Moment richtig genießen!


Kommentare